10.6.6A-FSEPON-PI-2017-27 Die Schule verbindet sich mit dem Gebiet. Haselnuesse und Handwerksherstellungen vom Ort: ein Flaggschiff von Piemont.

SCHULJAHR 2017
BILD DER SCHULE

INSTITUT CILLARIO FERRERO

Die Fachoberschule “PIERA CILLARIO FERRERO” von Alba bietet das Folgende an: Kommerzbereich mit Einrichtung ueber Buchhaltung und Informatik von Weinguetern (Alba Sitz); Kommerzbereich mit Einrichtung ueber Turismus (Alba Sitz); Sanitaetsdienst und soziale Fuersorge, Einrichtung ueber Gesundheits- und Krankenpflegehilfe (Alba Sitz); Einrichtung ueber Brotherstellung und Konditoreigewerbe (Neive Sitz); Wassermanagement und Umweltsanierung (Alba Sitz); Industrie und Handwerksherstellung fuer das “Made in Italy” (Cortemilia Sitz); Abendkuerse fuer Erwachsene.

AKTEURE UND AKTEURINNEN

Das Modul hat 18 Studierenden zu einem Praktikum gefuehrt, das von der Schule und kleinen und mittleren Unternehmen des Gebietes vereeinbart wurde. Damit wurde eine volle Einbindung unter Ausbildung, Arbeitserfahrungen, Schuls-und Arbeitstutoren verwirklicht.

BESCHREIBUNG

Das Modul: Haselnuesse und Handwerksherstellungen des Gebiets: Flaggschiffe von Piemont. Das Projekt zielte darauf, ein Praktikum fuer Studierenden von den ersten Drei Stufen der Einrichtung “Produzioni artigianali del territorio – Lokale Handwerksherstellungen” zu realisieren. Diese Lehreinrichtung ist einzigartig in Piemont und ihre Studierenden werden die aktive Kulturtraeger, Herstellungsvertreter des Gebiets sein werden, mit bestimmter Beachtung fuer lokale Produkte wie die Haselnuss aus Piemont, anerkannt als die beste der Welt. 

LOKALES NETZWERK

Das lokale Netzwerk hat die Folgende Akteure einbezogen: UNESCO Leitungsbehoerde; ATL Turismusbehoerde von Alba, Bra und Roero; Stadt von Alba; Barolo & Castles Foundation; lokale KM; Regionalverwaltung von Piemont.

Den Studierenden sollen dabei geholfen werden, ihre Kenntnisse und Faehigkeiten zu erhoeen um ihre Arbeitsmoeglichkeiten zu verbessern. Damit wird jeder durch ihren persoenlichen Wachstumspfad geleitet und die persoenliche Erfahrungen werden im Zusammenhang vom Alta Langa – die Oberlanghe Gebiet fuer turistische und oekonomische Ziele ausgenutzt.

Die Befoerderung vom UNESCO Weltkulturerbe “Paesaggi Vitivinicoli di Langhe, del Roero e del Monferrato – die Weinanbaugebiete von Langhe, Roero und Monferrato” ist jetzt im Gebiet von Alba ein oekonomisches Beduerfniss. Dieses Projekt zielt darauf, die junge Generationen, die diese Weltkulturerbe in der Zukunft erleben werden, von ihrer Identitaet und ihrem Potenzial Bewusst zu machen.

Die Mitwirkung mit Betrieben und Vereinen hat die Entwicklung der Didaktik und der mit der Arbeitswelt verbundener Ausbildung unterstuetzt. Die neue Technologien haben dabei geholfen, persoenlichen Untertum, aktiver Buergerschaft und einer aktiver Mitwirkung der Studierenden zu unterstuetzen.