10.3.1B-FSEPON-PI-2017-1; I CARE

SCHULJAHR 2018/2019
BILD DER SCHULE

CPIA 1 Asti “Maestro Eugenio Guglielminetti”

Die Abendschule 1 von Asti Maestro E. Guglielminetti ist ein Insitut, das zum Bildungsministerium gehoert und fuer Life-Learning fuer Erwachsene ohne Schulabschluss besonders gezielt ist. Das Institut operiert auf der ganzen Provinz durch diese Sitze: Asti, Nizza Canelli, Monferrato, die Gefaengnissanstalt von Quarto d’Asti und andere Zentern bei Schulen, Doerfern, Vereinen. Das betroffene Gebiet ist ein Huegelgebiet, das mit Weinherstellung engagiert ist. Derzeit, die teilnehmende Studierende betragen 1904: einige sind italiener, andere kommen aus Nordafrika, Sub-sahara Afrika, Zentral-Amerika, Latein-Amerika und Ost Europa.

AKTEURE UND AKTEURINNEN

Die betroffene Studierende sind ueber 16 jahre alt, unbegleitete Minderjaehrige, Asylbewerber und -innen, Erwachsene und Jugend, die das Risiko von Schulabbruch und Gesellschaftliche Ausgrenzung eingehen. Die einbezogene Bediener haben bestimmten  Aufgaben fuer die Gestaltung der Ausbildung: der Tutor, der Lehrer und eine zusaeztliche Figur.

BESCHREIBUNG

Das Projekt bezieht sich auf 9 Module, davon wurden 6 in Mitwirkung mit dem Institut Giovanni Penna von Asti geschaffen. Die Module haben das Netzwerk von Erwachsenen weitergebildet; die Aktivitaeten fuer hilftsbeduerftigte Personen gefoerdert und das Kompetenzniveau erhoeet. 

Das Initiative hat den neulichsten und unbetroffenen Bildungsbeduerfnissen gefolgt, deren Empfaengern besonders schwach mit der Sprache und der Ausbildung sind und das Risiko von Ausgrenzung eingehen.

LOKALES NETZWERK

Das Institut wirkt in einem Netzwerk ueber geteilte Ziele mit verschiedenen Spielern: es hat das “Laboratorio Territoriale di Progettazione (lokales Labor fuer Planung)” unterschriftet; es hat die Regelung und das Netzabkommen fuer den Ausschuss fuer die Ausbildung bei hoeeren Schulen geschaffen (I.IS. A. Castigliano von Asti, I.I.S. G. Penna von Asti, I.I.S. N. Pellati von Nizza Monferrato); es hat eine Einverstaendniserklaerung mit der Praefektur von Asti und das lokale Schulbuero unterschriftet; es hat sich mit dem Verein RETECPIA PIEMONTE fuer eine weiterlaufende mitwirkung und die Partenerschaft  under den Projekten DM 663/2016 verpflichtet; es setzt mit der Universitaet von Asti verschiedene Ausbildungsaktivitaeten fort und endlich, ist es auf andere Projekte im Gebiet aktiv.

Im Einklang mit der Empfehlung des EU Rates und Parlament ueber die Kernkompetenzen fuer lebenslanges Lernen fuer Erwachsene, wurden einige Ausbildungsziele als wesentlich betrachtet, unter denen, zum beispiel, die Enwicklung und die Foerderung von Basiskompetenz am Ende der  Pflichtschule: die italienische Sprache, die Fremdsprache fuer Basiskommunikation, die einfachste Elemente der Mathematik um das taegliche Leben anzugehen.

Die Neue Didaktische Strategien haben dafuer besorgt, die traditionelle Methode zurueckzulassen. Eine neue Planung, die nach didaktischen Themen funktioniert, ist notwending geworden um Kredite zu erkennen und das Programm voellig zu personalisieren. Digitale Instrumente, peer-to-peer Aktivitaeten, cooperative learning, problem solving und remote work wurden vom Anfang gefoerdert.

Diese sechs Module haben die Studierende ermoeglicht, bestimmte Kenntnisse zu erwerbern und das zweite Lernniveau zu erreichen. Sie haben ihre Sprachkenntnisse auf italienisch (zwei Module – erste und zweite Fase), ihre englische Kenntnisse (zwei Module – erste und zweite Fase) und matematische Kenntnisse verbessert ( zwei Module – erste und zweite Phase ) 

An jedem Modul haben 29 Studierende teilgenommen, 20 davon haben endlich ihr Oberschuleabschluss beim Institut Penna erzielt.