10.2.5A-FSEPON-PI-2018-2025; Sport in der Schule

SCHULJAHR 2017 /2018/ 2019
BILD DER SCHULE

IC DELLE QUATTRO VALLI

Das Institut “Delle 4 Valli” besteht aus 21 Schulgruppen, von denen es 7 Kindergaerten, 10 Grundschulen und 4 Oberschulen geben. Die Schulgruppe befindet sich in einem Gebiet mit klein- und Mitteldoerfern, die zu Haus auf den Huegeln von Monferrato und den Gebirgen von Alta Langa Astigiana (Oberlanghe von Asti) sind. Die Wanderungsbewegungen aus Ost-Europa, Nord-Afrika und Asien haben mehrere auslaendische Studierenden von erster und zweiter Generation zum Gebiet gebracht; dabei waren auch natuerlich ihre Integratiobeduerfnisse. Ein relevanter Anteil dieser Studierenden hat besondere paedagogische Beduerfnisse, Behinderungen und kommt aus einem Hintergrund mit soziooekonomischen, sprachlichen Schwirigkeiten.

AKTEURE UND AKTEURINNEN

Die Familien wurden danach gefragt, ob sie mit spass-und Sport Vertiefungskurse nach der Schulzeit einverstanden waren; die positive Zustimmung hat diese Moeglichkeit verwirklichen lassen. Das Projekt entspricht den Prioritaeten von “gemuetlich in der Schule zu sein”, die im Kursangebot der Instituten von “4 valli” eingeschlagen ist. 

Die Studierenden von ersten, zweiten und dritten Stufen der Oberschulen in Incisa Scapaccino und Vesime waren hier getroffen.

BESCHREIBUNG

Das Projekt hat Studierenden aus Oberschulen in Incisa Scapaccino, 

Mombaruzzo, Vesime und Monastero Bormida getroffen; die Studierenden haben in der Schule Sport zwei Stunde pro Woche, naemlich 60 Stunde im Schuljahr, getrieben: entweder in Sporthallen oder auf kommunalen Sportplaetzen.

LOKALES NETZWERK

Alle mit der Schule verdbundene Spieler

Das Projekt hat das psychische und Koerperswohlsein der Studierenden durch das Bewusstsein eines gesunden Lebensstyls unterstuetz. Die sportliche, bewegliche aktivitaet hat als Inklusivmittel gewirkt, da sie die Wachstum und Selbstachtung der Studierenden, genau wie ihre Verhaltungsfaehigkeiten und ihr soziales Benehmen verbessert hat. Diese Aktivitaeten haben die gruendliche Life Skills verbessert, das Risiko von Suechten vermindert und das Bewusstsein von sportlichen, sozialen Regeln entwickelt. Teil des Projekts sind Wettspiele in verschiedenen Bereichen und, am Ende, sportliche Veranstaltungen um den kulturaustausch unter allen zu verwirklichen.

Das Projekt hat sich nach der Aktivitaet veraendert: Einzelklassen ueber bestimmte Regeln und Technik von Einzel- und Teamsporten; Einzelarbeit, Arbeit im Paar, Gruppenarbeit fuer die Beweglichkeit, Uebungen in interval-training und Fortbewegung, Schiedsrichteramt bei Teamsporten.

Die Mehrzweckaktivitaet von orienteering hat die Entwicklung von Querfaehighkeiten ermoeglicht; sie haben fuer die Kenntnis des Gebiets und das Orientieren mit Landkarten als Hilfe gewirkt

Die Aktivitaeten des Projekts haben das Teilnehmen jedes Studierendes eingeplant; die Studierenden haben daran mit ihren persoenlichen, koerperlichen Faeighkeiten teilgenommen und durch die verschiedene sportlichle Aktivitaeten haben sie ihre Selbstachtung und Selbstbewusstsein aufgebildet und verbessert. Die Gruppenaktivitaeten haben eine besondere Rolle beim Mitgliedschaftsaufbau, der aktiven Kooperation und Verteilung der Rollen gespielt.